Einleitung

Meine Artikel zum Thema "Trinitätslehre" finden nicht immer Zustimmung und vor kurzem erhielt ich einmal mehr eine E-Mail mit dem Hinweis: "Allein schon die Tatsache, dass nur Gott solche Wunder tun kann, beweist eindeutig, dass Jesus Gott ist!" Anhänger der Trinitätslehre führen zudem hin und wieder auch noch an, dass die damaligen Juden selbstverständlich glaubten, dass nur Gott Wunder vollbringen könne, und Jesus deshalb Gott sei. Das hat mich angeregt, mich dieser "Tatsache" etwas ausführlicher anzunehmen und einige relevante Aussagen in der Bibel näher zu betrachten.

Ist diese Aussage überhaupt eine "Tatsache"?

Wenn eine solche Aussage gemacht wird und mit entsprechender Überzeugung vorgetragen wird, sind viele Menschen geneigt, schnell und ohne weitere eigene Überlegungen das Gesagte als "Tatsache" zu akzeptieren. Nur, handelt es sich überhaupt um eine Tatsache? Ist diese Aussage tatsächlich wahr oder handelt es sich etwa nur um eine Behauptung, die womöglich falsch ist? Eigentlich sollte jeder auch nur ein wenig mit der Bibel vertraute Mensch sofort erkennen, dass diese Behauptung, "nur Gott kann solche Wunder tun" nicht mit dem biblischen Zeugnis übereinstimmt." Einige biblische Schilderungen von Wundern beweisen sehr schnell, dass verschiedene Menschen Wunder gewirkt haben.

Man erinnere sich nur an folgende sehr bekannte Situationen:

Ohne weitere Details zu erörtern ist eindeutig klar, dass diese biblischen Beispiele die gemachte Behauptung widerlegen und als falsch erweisen. Oder würde jemand ernsthaft behaupten wollen, Moses, Josua, Elia, Elisa oder Petrus wären alle Gott bzw. eine Person einer "Multi-Personen Gottheit" gewesen?

Was hat Gott nun mit Wundern zu tun?

Auch wenn wir in der Bibel lesen, dass die in den Berichten erwähnten Personen Wunder gewirkt haben, so ist auch klar, dass Menschen nicht mal "einfach so" durch eigene Kräfte derartige Dinge vollbringen können. Liest man diese biblischen Berichte, so wird ersichtlich, dass diese Menschen die Wunder mittels Gottes Kraft und nicht aus eigener Kraft oder durch eigene Fähigkeiten vollbrachten. Gott ist sehr wohl bei solchen Wundern beteiligt, aber diejenigen, welche die Wunder wirkten, waren selbst nicht und wurden selbst auch nicht zu Gott.

Die biblischen Berichte zeigen auf, dass die Wunder, welche diese Menschen wirkten, deshalb möglich waren, weil Gott mit diesen Menschen war, weil Er sie mit Seiner Kraft ausgestattet hatte, mit der sie ein Wunder überhaupt erst wirken konnten. Nicht anders verhielt es sich bei Jesus, denn auch er wirkte die Wunder, die er vollbrachte, weil Gott mit ihm war, weil Gott ihn mit heiligem Geist und Kraft gesalbt hatte. Auch den Oberen der Juden und den Juden im Allgemeinen war klar, dass die Wunder, die Jesus tat, nicht bedeuteten, dass der Allmächtige, dass Gott selbst vor ihnen stand, sondern dass diese Wunder der Beweis dafür waren, dass Gott mit Jesus war.

Johannes 3,2
Der [Nikodemus] kam zu Jesus bei Nacht und sprach zu ihm: Meister, wir wissen, du bist ein Lehrer, von Gott gekommen; denn niemand kann die Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm.

Man beachte die Wortwahl von Nikodemus bzgl. Jesus: "von Gott gekommen" und "Gott mit ihm"!

Ähnliche Aussagen finden sich an einigen anderen Stellen, in denen z.B. der geheilte blind geborene Mann, oder der Apostel Petrus über Jesus reden.

Johannes 9,30-33
30 Der Mensch antwortete und sprach zu ihnen: Das ist verwunderlich, daß ihr nicht wißt, woher er ist, und er hat meine Augen aufgetan. 31 Wir wissen, daß Gott die Sünder nicht erhört; sondern den, der gottesfürchtig ist und seinen Willen tut, den erhört er. 32 Von Anbeginn der Welt an hat man nicht gehört, daß jemand einem Blindgeborenen die Augen aufgetan habe. 33 Wäre dieser nicht von Gott, er könnte nichts tun.

Dem Geheilten war klar "woher er [Jesus] ist", dass Jesus "gottesfürchtig ist und seinen [Gottes] Willen tut", dass Jesus "von Gott" gesandt war.

Apostelgeschichte 2,22-23
22 Ihr Männer von Israel, hört diese Worte: Jesus von Nazareth, von Gott unter euch ausgewiesen durch Taten und Wunder und Zeichen, die Gott durch ihn in eurer Mitte getan hat, wie ihr selbst wißt - 23 diesen Mann, der durch Gottes Ratschluß und Vorsehung dahingegeben war, habt ihr durch die Hand der Heiden ans Kreuz geschlagen und umgebracht.

Apostelgeschichte 10,38
38 wie Gott Jesus von Nazareth gesalbt hat mit heiligem Geist und Kraft; der ist umhergezogen und hat Gutes getan und alle gesund gemacht, die in der Gewalt des Teufels waren, denn Gott war mit ihm.

Petrus erwähnt, dass die Wunder und Taten Jesus der Beweis waren, mittels dem er "von Gott unter euch ausgewiesen" war, dass "Gott durch ihn [diesen Mann, Jesus]" wirkte. Im Hause des Kornelius dann nimmt Petrus Bezug darauf, dass "Gott Jesus von Nazareth gesalbt hat mit heiligem Geist und Kraft" und dass dadurch "Gott mit ihm" war.

Schlußfolgerung

Jesu Wunder bezeugten nicht, dass Jesus Gott war, sondern sie bezeugten, dass Gott MIT IHM war, dass Jesus VON GOTT gesandt war. Die Werke, die Jesus tat, erwiesen ihn nicht als Gott, vielmehr waren sie das, wodurch Gott ihn als den Messias auswies.

Um auf die Frage im Titel dieser kleinen Studie zurück zu kommen und diese zu beantworten: Nein, nicht nur Gott kann Wunder wirken, sondern Menschen, die von Gott gesandt sind und von Gott bevollmächtigt und mit Seiner Kraft ausgestattet wurden, können Wunder wirken. Man vergleiche hierzu auch Jesu eigene Worte:

Johannes 5,36
36 Ich aber habe ein größeres Zeugnis als das des Johannes; denn die Werke, die mir der Vater gegeben hat, damit ich sie vollende, eben diese Werke, die ich tue, bezeugen von mir, daß mich der Vater gesandt hat.

Johannes 14,12
12 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und er wird noch größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater.

 

Übersicht Artikel