Einleitung

Wenn man sich ein wenig mit der sogenannten "Trinitätslehre" (bzw. "Dreieinigkeitslehre", "Dreifaltigkeitslehre") beschäftigt und mit Leuten darüber ins Gespräch kommt, so wird sehr schnell darauf verwiesen, dass ja ganz sicher nur "EIN Gott" sei, dieser aber "in 3 Personen sei", "aus 3 Personen bestehe", oder eben irgendwie auf nicht leicht zu erklärende und verstehende Weise eben "eine 3 Personen Gottheit ist".

Bemerkenswert ist, dass so viele Menschen überall in der Welt einer solchen Theologie anhangen, obwohl doch diese Idee in sich selbst schon widersprüchlich ist und letztlich dann immer zu dem Totschlag-Argument "unerklärliches Geheimnis" gegriffen wird, um nicht zugeben zu müssen, dass man einem Irrtum und Scharlatanerie auf den Leim gegangen ist.

Was bedeutet eigentlich "Person(en)" für Trinitarier?

Im Rahmen der Trinitätslehre wird selbstverständlich fest behauptet, dass es sich dabei um eine monotheistische Lehre handelt, und man definitiv mit der Lehre der Bibel von nur EINEM wahren Gott übereinstimmt. Das Problem ergibt sich dann aber sofort und sehr offensichtlich, wenn weiter behauptet wird, Jesu Vater, der Schöpfer von Himmel und Erde sei "Gott", Jesus selbst, der eingeborene Sohn des Vaters sei "Gott", und der in der Bibel ebenfalls erwähnte Heilige Geist sei ebenso "Gott". Diese Lehre behauptet also, es sei nur "EIN Gott", behauptet aber gleichzeitig "DREI" seien "Gott".

Um dieses merkwürdige Konstrukt "verständlich" zu machen, wird dann gelehrt, dass die "DREI" zwar in der Tat "DREI (und nicht EINER) sind, es sich aber dabei nicht um "DREI Gott (Götter)" handele, sondern um "DREI Personen", die dennoch aber nur "EIN Gott" sind. Für den normalen Menschenverstand (und alle Menschen haben übrigens nur einen solchen) ergibt dieses Gerede eigentlich nur "UN-sinn", da der normale Menschenverstand aufgrund des normalen Verständnisses des Begriffs "Person" immer zu der Erkenntnis gelangt, dass "Drei (jeweils unabhängig voneinander existierende und handelnde) Personen", die alle jeweils unabhängig voneinander und gleichermaßen "Gott" sein sollen, zwingend DREI GÖTTER ergibt.

Wie nun versuchen die Vertreter der Trinitätslehre dieses Problem zu beseitigen? Ihre "Lösung" besteht darin, den Begriff "Person" neu zu definieren bzw. eigentlich gar nicht wirklich zu definieren! Es scheint, als würde der Begriff "Person" ganz bewusst unklar definiert und verwendet. Das Anliegen dahinter ist wohl, dass man zwar einerseits von "Person(en)" reden kann, andererseits aber "Person" dann doch nicht genau das bedeutet, was gewöhnlich als "Person" bezeichnet wird. Mit anderen Worten, es werden "Nebelkerzen" gezündet, um bewusst Vorstellungen und Aussagen ungenau, verschwommen, nicht deutlich erkennbar und definiert dazulegen.

Diese diffusen Vorstellungen von "Person(en)" werden dann weiterhin erläutert, indem andere ebenso undeutliche und nicht genau definierte Begriffe als "bessere und genauere" Definitionen herangezogen werden. Man redet dann z.B. von "Seinsweisen" oder von "Wesenheiten", obwohl derlei Begriffe dann auch nicht klar sind und eigentlich das Ganze noch mehr verschleiern. Dem Ganzen setzt dann noch die Verwendung des Fremdwortes "Hypostasen" den Hut auf, so dass der mit Fremdwörtern nun gar nicht vertraute "Normalmensch" den ach so gelehrten Theologen und Predigern schon vertraut, "dass sie das alles richtig lehren".

Des Rätsels einfache Lösung

Das Durcheinander der Begriffe "Person(en)" und "Gott" in der Trinitätslehre ist eigentlich sehr leicht aufzuklären. In den biblischen Schriften kommen derartig "selbst-definierte Trinitäts-Personen" überhaupt nicht vor! Die Aussagen in der Bibel nutzen Begriffe und beschreiben Personen eindeutig und klar und unmissverständlich. Hält man sich an die biblischen Vorgaben, ergibt sich ein eindeutiges und klares Bild von (a) Gott, dem Vater Jesu, dem Schöpfer von Himmel und Erde, und von (b) Seinem eingeborenen Sohn, dem Menschen Christus Jesus, und von (c) dem heiligen Geist.

In den biblischen Schriften ist eine "Person" ein "unabhängig existierendes und handelndes Lebewesen" in dem ganz normalen Sinne, wobei entweder der Kontext jeweils bestimmt, ob diese Person z.B. Gott als der Handelnde oder ein Mensch als der Handelnde ist.

Es gibt klare und deutliche Aussagen in den biblischen Schriften, die aufzeigen, dass "der wahre Gott" ein EINZELNER und somit nur EINER -- nur EINE handelnde "Person" -- ist! Nirgends in den biblischen Schriften wird "Gott" als ein "MEHR-PERSONEN Gott" geschildert. Wäre "Gott" etwa eine "Drei-Personen Gottheit", so würde es sich bei "Gott" um ein Team, eine Manchschaft, ein Trio, eine Gruppe, etc. handeln, was aber selbst von Trinitariern abgestritten wird.

Einige wenige Schriftstellen seien hier erwähnt, die bereits klarstellen, dass der wahre Gott nur EINER ist.

5. Mose 6,4
Höre, Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein.

Diese Schriftstelle wurde von Jesus zitiert als Teil eines Austauschs über die Frage nach dem höchsten und vornehmsten Gebot im Gesetz (vgl. Markus 12,29-30Mk 12,29-30
29 Jesus aber antwortete ihm: Das höchste Gebot ist das: »Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein, 30 und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und von allen deinen Kräften«.
).

Johannes 17,3
Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Der Vater ALLEIN ist der wahre eine Gott! Jesu Worte sind eindeutig! Jesus war offensichtlich NICHT der Meinung, dass er selbst "Gott" sei.

Einige weitere Informationen zu dieser Thematik gitb es in einer kleinen Studie unter dem Titel "Gott ist Einer"

.

 

Übersicht Artikel