Hin und wieder taucht in Erörterungen und Diskussionen über die Trinitätslehre bzw. über die Frage, ob Jesus Gott sei oder nicht, auch das Thema der Auferstehung Jesu von den Toten auf. Dabei wird dann angeführt, dass Jesus von den Toten "auferstanden" sei und dass er sozusagen aus sich heraus und ohne Zutun eines anderen wieder von den Toten auferstanden sei. Interessanterweise wird in vielen christlichen Kreisen von der "Auferstehung Jesu" von den Toten gesprochen, aber eher selten wird in Predigten die "Auferweckung" Jesu von den Toten erwähnt bzw. betont.

Die beiden Begriffe "Auferstehung (auferstehen)" und "Auferweckung (auferwecken)" werden nicht nur im biblischen Text oft zusammen verwendet, sondern sind beide auch Bestandteil des Wortschatzes der meisten Menschen. Wir benutzen beide Begriffe und sind uns auch bewusst, dass die Begriffe nicht nur im Hinblick auf eine Auferstehung / Auferweckung von den Toten benutzt werden, sondern wir benutzen sie auch im Kontext des Erwachens von einem normalen Schlaf. Wir alle haben praktische Erfahrungen damit, aus dem Schlaf geweckt zu werden und dann vom Schlaf aufzustehen. Uns allen ist wohl klar, dass zunächst ein Wecken bzw Erwachen erfolgt, dem dann das Aufstehen folgt. Nicht anders verhält es sich mit den beiden Begriffen im Hinblick auf die Auferweckung / Auferstehung von den Toten allgemein und der Auferweckung und Auferstehung Jesu von den Toten im speziellen.

Warum aber hört man in Predigten bzgl. Jesus zwar sehr viel über seine "Auferstehung", aber selten etwas darüber, dass er von den Toten "auferweckt" wurde? Der Grund scheint darin zu liegen, dass eine "Auferweckung" nicht recht mit der weit verbreiteten Trinitätslehre und dem "Jesus ist Gott" Dogma in Einklang steht und dieses Dogma eigentlich widerlegt.

In den biblischen Berichten finden sich beide Begriffe im Hinblick auf Jesus, und es gibt klare und deutliche Stellen, die darüber berichten, dass Jesus von den Toten "auferweckt" wurde. Auch lässt der biblische Bericht keinen Zweifel darüber, wer Jesus von den Toten "auferweckte"! Und genau da wird das Dilemma der Prediger der Trinitätslehre sofort deutlich.

Römer 10,9
Denn wenn du mit deinem Munde bekennst, daß Jesus der Herr ist, und in deinem Herzen glaubst, daß ihn Gott von den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet.

Apostelgeschichte 2,22-24
22 Ihr Männer von Israel, hört diese Worte: Jesus von Nazareth, von Gott unter euch ausgewiesen durch Taten und Wunder und Zeichen, die Gott durch ihn in eurer Mitte getan hat, wie ihr selbst wißt -
23 diesen Mann, der durch Gottes Ratschluß und Vorsehung dahingegeben war, habt ihr durch die Hand der Heiden ans Kreuz geschlagen und umgebracht.
24 Den hat Gott auferweckt und hat aufgelöst die Schmerzen des Todes, wie es denn unmöglich war, daß er vom Tode festgehalten werden konnte.

Wurde Jesus von den Toten "auferweckt" oder ist er einfach aus sich heraus und ohne Einwirkung eines anderen von den Toten "auferstanden"? Allein die hier erwähnten 2 Stellen lassen keinen Zweifel daran, dass Jesus zunächst "auferweckt" wurde und dann "auferstanden" ist. Wer nun hat Jesus von den Toten "auferweckt"? Die Antwort ist eindeutig: Jesus hat sich nicht selbst auferweckt, sondern Gott, sein Vater, hat Jesus auferweckt!

Will man nun an dem "Jesus ist Gott" Dogma der Trinitätslehre festhalten, steckt man in einem großen Dilemma ... denn dann ergibt sich, dass hier Gott anscheinend Gott von den Toten auferweckt haben muss, was sogleich weitere Probleme mit sich bringt, wie z.B. dass eigentlich zwei Götter involviert sind und einer davon gar tot war, obwohl doch die Schrift klar darlegt, dass Gott unsterblich ist! Dieses Dilemma versucht man dann dadurch zu lösen, dass man behauptet, der göttliche Jesus habe sich selbst "auferweckt" und sei eigentlich somit nur "auferstanden", oder es wird argumentiert, der ja unsterbliche göttliche Jesus habe den verstorbenen menschlichen Jesus auferweckt, usw. Es braucht nicht viel Überlegung und Durchblick um zu erkennen, dass derartige Versuche einer Erklärung letztlich nicht haltbar und eigentlich Unsinn (unsinnig, keinen Sinn ergebend, unvernünftig) sind.

Wie man bereits aus den erwähnten zwei Schriftstellen sieht, wurde Jesus von Seinem Vater, dem allein wahren Gott, von den Toten "auferweckt" und ist dann von den Toten "auferstanden". Der Glaube an dieses Geschehen ist eine ganz wesentliche Sache im Hinblick auf unser Heil. Unsere Rettung und Erlösung ist darauf gegründet, dass wir glauben, dass Gott den verstorbenen Menschen Jesus von den Toten auferweckt hat (vgl. Römer 10,9).

 

Übersicht Artikel