Auslegung - Redefiguren



Ein wichtiger und mitunter entscheidender Punkt zum Erlangen des rechten Verständnisses einer Aussage in der Bibel (wie auch in irgend einem anderen Dokument) ist das Erkennen und Beachten des Gebrauchs von Redefiguren.

Wir sind wohl alle in irgendeiner Form und in unterschiedlichem Ausmaß mit dem Gebrauch von Redefiguren vertraut, da wir ja selbst einige Redefiguren in bestimmten Redewendungen und Ausdrücken in unserem täglichen Sprachgebrauch benutzen. Haben Sie z.B. schon einmal davon gesprochen, dass jemand Sie "auf den Arm genommen" hat, wenn Sie betont ausdrücken wollten, dass sich jemand über Sie lustig machen wollte? Wahrscheinlich sind viele mit dieser Redewendung vertraut. Vielleicht waren Sie schon einmal in einer länger andauernden schwierigen Lage und haben dann, als erste Anzeichen der Besserung eintraten, davon gesprochen, dass Sie "Licht am Ende des Tunnels" gesehen haben. Waren Sie im buchstäblichen Sinne in einem Tunnel und haben das Licht am Ende dieses Tunnels gesehen? Offensichtlich nicht. Wurden Sie im buchstäblichen Sinne in der anderen Situation von jemandem auf den Arm genommen? Offensichtlich nicht. Andererseits ist es sehr wohl möglich, dass in anderen Situationen jemand Sie tatsächlich im buchstäblichen Sinne auf den Arm genommen hat (z. B. die Mama, als Sie ein Kind waren), oder dass Sie vielleicht mit dem Auto durch einen Tunnel fuhren und dann unweit vom Tunnelausgang dann im buchstäblichen Sinne "das Licht am Ende des Tunnels" gesehen haben. Wenn Sie nun einen Bericht schreiben und die verschiedenen Situationen erwähnen, wie kann ein Leser erkennen, was Sie jeweils gemeint haben mit "auf den Arm nehmen" und mit "das Licht am Ende des Tunnels sehen"? Der jeweilige Kontext, in welchem Sie die Ausdrücke benutzen, zeigt auf, wie Sie die Ausdrücke benutzt haben und welches Verständnis jeweils korrekt wäre. Würde jemand ihre buchstäblich gemeinten Aussagen als Redefigur verstehen, hätte er ein falsches Verständnis und würde Ihre Aussagen falsch interpretieren, genauso wäre es im umgekehrten Falle, wenn jemand Ihre als Redefigur gemeinten Ausdrücke im buchstäblichen Sinne verstehen und interpretieren würde.

In den biblischen Schriften werden ebenfalls Redefiguren verwendet, und dies geschieht auch hier zur Betonung einer dargelegten Wahrheit. Leider haben viele Leser den falschen Eindruck, dass durch den Gebrauch einer Redefigur eine Aussage vage oder nicht mehr genau und betont sei, sozusagen genau das Gegenteil von dem, wozu der Gebrauch einer Redefigur in einer Aussage dient. Ein rechtes Erkennen und Verstehen von in der Bibel benutzten Redefiguren ist absolut notwendig, wenn man die Aussagen der Bibel korrekt verstehen will. Wie wir bereits aus obigen Beispielen sehen, ist dabei der jeweilige Kontext einer Aussage von entscheidender Bedeutung um zu bestimmen, ob ein Ausdruck vom Autor im buchstäblichen Sinne gemeint ist oder ob der Autor eine Redefigur, eine Redewendung benutzt hat, die nicht buchstäblich verstanden werden darf.

Eine Schwierigkeit für viele Leser ist sicherlich, dass nur wenige in einem größeren Maße mit Redefiguren vertraut sind und eigentlich nur relativ wenige Redefiguren kennen. Ich habe eine Übersicht aus dem Buch "Figures of Speech Used in the Bible" von E.W. Bullinger an anderer Stelle zusammengestellt, die einen Überblick über verschiedene in der Bibel benutzte Redefiguren gibt (Liste - Redefiguren in der Bibel).

Weiter zu "Auslegung - Hintergrund"

Stand: 16.02.2016